Cupavci

Cupavci

Cupavci ist der Kuchen unserer Kindheit. Er wurde oft von unserer Mutter und Grossmutter gebacken. Cupavci sind im ehemaligen Jugoslawien bekannt (vor allem in Kroatien, Bosnien, Serbien und Montenegro) Sie sind kleine Kuchen aus Vanille-Biskuitteig, die in eine Schokoglasur getunkt und mit getrockneten Kokosnussraspeln bestreut sind. Fun fact: Cupavci ist abgeleitet von cupavi = haarig, fusselig, nach dem Aussehen.

In Australien und Neuseeland ist dieser Kuchen auch bekannt. Dort wird er jedoch Lamington genannt. Gemäss Wikipedia sind er nach dem Baron Lamington, Gouverneur von Queensland benannt.

Cupavci

Zutaten:

Biskuit:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 ml Mineralwasser
  • 150 ml Oel

Schokoglasur:

  • 200 g Margarine
  • 150 g Zucker
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 200 ml Milch

Dekoration:

  • 250 g Kokosraspeln

Und so wirds gemacht:

Biskuit

  • Eier und Zucker schaumig rühren. Die restlichen Zutaten nach und nach hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  • Bei 175°C Ober- und Unterhitze, cirka 30 Minuten lang in einem mit Backpapier belegtem Backblech backen.

Schokoglasur:

  • Alle Zutaten mischen und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.

Zusammenfügen:

  • Biskuit in Würfel schneiden und in die warme Schokolasur kurz von allen Seiten legen und in Kokosstreuseln wälzen.

Lust auf mehr Rezepte? Hier findest du alle unsere Rezepte.

Cupavci

Eine Antwort zu “Cupavci”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Backverein von Hobbybäcker:innen