Macarons

Macarons

Du suchst nach einem einfachen Macarons-Rezept? Dann versuche doch unseres. Wir haben alle Tipps und Tricks, welche du beachten solltest aufgeschrieben. Ja, Macarons sind nicht ganz einfach zuzubereiten (es braucht vor allem Geduld), aber es lohnt sich auf jeden Fall. Wir haben dieses Rezept bereits mehrmals gebacken und es hat immer super funktioniert.

Unsere Macarons haben wir mit einer Ganache aus weisser Schokolade gefüllt und sie mit Lebensmittelfarbe (Gel) eingefärbt, damit sie perfekt zu Ostern passen. Die grünen Macarons haben wir mit kleinen Marzipan-Rüebli und gehackte Pistazien dekoriert.

Macarons

für 25 Portionen

Zutaten:

Macarons

  • 100 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 70 g Eiweiss
  • 30 g Kristallzucker
  • Lebensmittelfarbe nach Wahl (Paste verwenden)
  • 1 Prise Salz

Ganache

  • 200 g weisse Schokolade
  • 60 g Vollrahm

Und so wirds gemacht:

Macarons

  • Für die Macarons zuerst die gemahlenen Mandeln mit dem Staubzucker gut vermischen und dann sehr fein sieben. Als Faustregel gilt: mindestens drei Mal durchsieben. Das resultierende Pulver muss extrem fein sein, damit die Macarons gelingen.
  • Danach das Eiklar in eine saubere Schüssel (ganz genau abwägen!) geben, das Salz zufügen und es steif schlagen. Während des mixens den Kristallzucker zugeben und weiter schlagen, bis der Eischnee schön fest ist.
  • Beliebige Lebensmittelfarbe (z. B. grün) zugeben bzw. unterrühren. Achtung: Flüssige Lebensmittelfarbe lässt den Eischnee zu flüssig werden, dann zerlaufen die Macarons später auf dem Backblech. Also unbedingt Farbpaste verwenden!^.
  • Nun das Mandelpulver-Staubzucker-Gemisch zuerst nur ca. 1/3 zugeben und vorsichtig unterheben, dann nochmals 1/3 und den Rest unterheben – es sollte ein zähflüssiger Teig entstehen.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel (Lochtülle 8 mm) geben und in gleich große Kreise (Ø 3,5 cm) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Auf genügend Abstand achten, die Macarons gehen auf. Kleiner Tipp: Zeichnen Sie sich Kreise aufs Backpapier, das hilft beim Abschätzen der Größe!
  • Anmerkung: Sind die Macarons auf dem Blech aufgespritzt, das Backblech einige male vorsichtig aufklopfen, damit die restliche Luft der Macarons entweicht. Hier hilft auch ein Zahnstocher.
  • Dann die Macarons ca. 40-45 Min. bei Raumtemperatur stehen lassen. Sehr wichtig – ohne Zugluft.
  • Danach für 15 bis 17 Minuten bei 130 Grad Heissluft im vorgeheizten Backofen backen.
  • Auf einer kalten Fläche abkühlen lassen, dann vorsichtig vom Blech lösen.

Ganache

  • Die Schokolade (keine Kuvertüre) vorsichtig im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und den erhitzten Schlagobers untermischen.
  • Im Kühlschrank abkühlen lassen, bis die Masse halbfest ist, dann je zwei Macaronhälften mit Ganache füllen und vorsichtig zusammendrücken, aber so, dass die Ganache durch den Spalt noch sichtbar ist.

Tipps

  • Wichtig: kein Mandelmehl verwenden sondern wirklich gemahlene Mandeln, die blanchiert, getrocknet und gemahlen sind.
  • Weiters kann das Eiklar schon 3-4 Tage vorher vom Eidotter getrennt sein und im Kühlschrank bis zum Backen aufbewahren.
  • Diese trockenen Macaronstücke halten sich gut verschlossen 14 Tage in einer Keksdose und können dann erst befüllt werden.
  • Zum Füllen kann auch eine Buttercreme etc. verwendet werden. Sobald die Macarons gefüllt sind, im Kühlschrank bis zum Servieren aufbewahren.

Lust auf mehr Rezepte? Hier findest du alle unsere Rezepte.

Macarons
Macarons
Macarons
Macarons
Macarons
Macarons
Macarons
Macarons

Originalrezept


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Backverein von Hobbybäcker:innen