Zitronenkuchen

Zitronenkuchen

Unser Zitronenkuchen mit sommerlichem Früchtekranz ist perfekt für jedes Sommerfest mit Freunden und Familie. Er ist sehr saftig, süss und ein wenig sauer – durch die vielen Zitronen im Kuchen selbst, in der Tränke und auch im Guss. Der Kuchen wird unteranderem mit Joghurt gebacken, welcher ihn so saftig und lecker macht.

Wir haben den Zitronenkuchen in einer wunderschönen Silikonform gebacken. Ihr könnt ihn natürlich auch in einer Cakeform oder Gugelhupfform backen. Zum Abschluss hat der Kuchen einen Zuckerguss mit dem ätherischen Oel (Citron) von dōTERRA erhalten. Zudem haben wir ihn noch mit einem wunderschönen Früchtekranz mit Zitronen, Blaubeeren und Minzblättern dekoriert.

Zitronenkuchen

Zutaten:

Rührkuchen

  • 200 g Butter weich
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier M zimmertemperatur
  • 200 g Naturjoghurt
  • 250 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Saft und Abrieb von unbehandelter Zitrone

Tränke

  • 4-5 EL Zitronensaft
  • 1 EL Puderzucker

Zuckerguss

  • 120 g Puderzucker
  • 1-2 EL Crème fraîche
  • 1-2 Tropfen Lemon von dōTERRA oder 1-2 EL Zitronensaft, dann weniger Crème fraîche verwenden

Dekoration

  • 2 Zitronen
  • 50 g Blaubeeren o.ä. in dieser Farbe
  • ein paar Minzblätter

Und so wirds gemacht:

Rührkuchen

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Silikonform, Gugelhupfform oder ähnliches (ca. 2 Liter Fassungsvermögen) oder eine Kastenkuchenform aus buttern und mit Semmelbröseln oder Mehl ausstreuen.
  • Butter (zimmertemperatur, sehr wichtig), Zucker und Salz mit dem Mixer etwa 5 Minuten cremig hell aufschlagen. Eier nach und nach zugeben. Dabei immer erst das nächste Ei unter die Masse mengen, wenn das vorherige komplett verrührt ist. Joghurt zugeben und kurz verrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen und über die Joghurt-Butter-Mischung sieben. Zitronensaft und -Abrieb dazugeben und alles miteinander kurz verrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und ca. 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen (180°C Ober -/ Unterhitze). Per Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen gar ist.

Tränke

  • Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einem Holzspiess mehrmals tief einstechen. Den Zitronensaft mit den Puderzucker vermischen und über den warmen Kuchen giessen. Etwa 15 Minuten lang abkühlen lassen, den Kuchen aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Guss

  • Puderzucker und Crème fraîche vermengen und ein paar Tropfen von Lemon (dōTERRA), bis ein zähflüssiger Guss entsteht (anstatt die Tropfen können auch 1-2 EL Zitronensaft verwendet werden). Nach Belieben auf dem Kuchen verteilen.
  • Je nach Saison kann der fertige Joghurt-Zitronen Kuchen noch mit frischen Früchten (Zitronen und Abrieb, Blaubeeren, Minze etc.) dekoriert werden.

Lust auf mehr Rezepte? Hier findest du alle unsere Rezepte.

Zitronenkuchen
Zitronenkuchen
Zitronenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Backverein von Hobbybäcker:innen